Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
19. Mai 2021 · 17:30 - 19:00 Uhr 5 Plätze verfügbar
Projektpräsentation

Zusammen geht mehr! - Sexuelle Bildung in der Heimerziehung gemeinsam mit den Jugendlichen konzeptionell entwickeln

Heißt Sexuelle Bildung, „Sexualität zu ermöglichen“? So forderte es ein Jugendlicher. Die Umsetzung der Leitidee einer Sozialpädagogik der Beteiligung und Grenzwahrung wird am Beispiel einer Fortbildungsreihe zum Thema "Sexuelle Bildung" vorgestellt.

Vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden die Hintergründe, die Konzeption, die Umsetzung und die Ergebnisse eines umfassenden mehrstufigen Qualifizierungs- und Begleitungsprozesses für stationäre Wohngruppen der Ev. Jugendhilfe Schweicheln. Der Prozess erstreckte sich über den Zeitraum von dreieinhalb Jahren. Dabei waren alle Ebenen (Kinder und Jugendliche, Mitarbeitende sowie Leitungsebene) eingebunden. Der Prozess umfasste insgesamt die Arbeit in vier verschiedenen Settings: einem Auftakt- sowie Auswertungsworkshop mit der Leitungsebene, zweitätige Fortbildungen für Mitarbeitende, einem halbtägigen Workshop mit den Kindern und Jugendlichen einer Wohngruppe sowie einem zusammenführenden eintägigen Workshop, in dem alle in der Wohngruppe beteiligten drei Ebenen zusammenkamen. Insgesamt wurden vier Zyklen mit je zwei Mitarbeitenden-Fortbildungen, vier Wohngruppen-Workshops und dazugehörigen zusammenführenden Workshops durchgeführt. Die inhaltliche Konzeption und Durchführung der Veranstaltungen lag bei externen Dozent*innen (Institut für Sexualpädagogik). Die Einbettung des Projekts in die der fachlichen Leitidee der Einrichtung einer Sozialpädagogik der Beteiligung und Grenzwahrung wird thematisiert.

Anregungen und Erfahrungen aus dem Projekt werden vorgestellt und diskutiert.

Ablauf:
• Begrüßung, Vorstellung, Ablauf…
5 Minuten
• Input: Was ist sexuelle Bildung?
5 Minuten
• Input: Wie kam es zu dem Projekt?
5 Minuten
• Vorstellung der einzeln Module/Settings des Projekts anhand eines Ablaufbildes
10 Minuten
• Input: Welche Themen wurden deutlich? (Beispiele: Verhütung und Übernachtungsregeln)
10 Minuten
• Input: Was ist im Prozess für alle Beteiligten zu beachten? Was hat das Projekt mit Kinderschutz zu tun?
10 Minuten
• Fragen von den Teilnehmenden und moderierte Diskussion (Einbindung der Fragen/Beiträge aus dem Chat)
45 Minuten

Z.Z. wird ein Fachartikel zum Projekt erarbeitet, auf den in der Veranstaltung Bezug genommen wird.

Referierende
Christina Witz, Institut für Sexualpädagogik, Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg
Helge Jannink, Institut für Sexualpädagogik, Koblenz
Ralf Mengedoth, Ev. Jugendhilfe Schweicheln / Uni Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 8 Soziale Arbeit
Ausrichter*in
Evangelischer Erziehungsverband e. V. (EREV)
Kooperationspartner
Evangelische Jugendhilfe Schweicheln
Matthias-Siebold-Weg 4
32120 Hiddenhausen

Kommentare 0

Keine Kommentare gefunden!