Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
19. Mai 2021 · 15:45 - 17:15 Uhr
Fachforum

"Wenn kleine Demokrat*innen in die Schule kommen …“ – Partizipation am Übergang Kita-Grundschule / im Online-Archiv

Für eine nachhaltige Demokratiebildung von Kindern ist der partizipative Übergang Kita-Grundschule von zentraler Bedeutung. Dieses Fachforum ging der Frage nach, wie Fach- und Lehrkräfte, Eltern und Kinder diesen Prozess gemeinsam gestalten können.

Der partizipative Übergang von der Kindertagesbetreuung in die Grundschule bildet eines der neuen Schwerpunktthemen des Begleitprojekts „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ innerhalb des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ (2020-2024). Hintergrund sind die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der vorherigen Projektphase, die das Thesenpapier „Wir sind politisch. Elf Thesen zu Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung “ zusammenfasst. In dem Papier wird u.a. die Notwendigkeit aufgezeigt, die in der Kita erworbenen Demokratie-Kompetenzen von Kindern auch beim Übergang in die Primarbildung zu berücksichtigen, um Demokratie als Lebensform nachhaltig zu verankern. Idealerweise werden die angehenden Schüler*innen bei diesem Übergangsprozess sowohl von frühpädagogischen Fachkräften als auch von Grundschullehrer*innen begleitet, damit ihre Mitbestimmungsrechte auch im Primarbereich gesichert bleiben.

Die partizipative Gestaltung des Übergangs Kita-Grundschule, verstanden als die Beteiligung von Kindern und Eltern sowie die kooperative Zusammenarbeit von Fach- und Lehrkräften, wird bereits innerhalb einiger (Modell-)Projekte, Programme und Konzepte erprobt und realisiert. In Deutschland ist die kooperative Gestaltung dieses Prozesses aber noch nicht flächendeckend strukturell verankert. Dabei ist die optimale Verzahnung von Elementar- und Primarpädagogik eine zentrale Aufgabe für die Zukunft und dient der Sicherung einer nachhaltigen Demokratiebildung der Kinder: Erst die gelungene Zusammenarbeit der beiden Institutionen hinsichtlich einer partizipativen Gestaltung des Übergangs ermöglicht ihnen einen kontinuierlichen Bildungsverlauf, frei von Brüchen und dem Verlust ihrer demokratischen Kompetenzen.

Das Fachforum begann mit zwei Fachinputs. Hier zeigte zunächst Prof. Dr. Kathrin Aghamiri der Fachhochschule Münster aus wissenschaftlicher Perspektive den aktuellen Forschungsstand zum Thema auf. Danach gab Elisabeth Dannenmann, Projektleiterin Interkulturelle Öffnung und ehemalige Kita-Leiterin des AWO-Landesverbandes Schleswig-Holstein, einen Einblick in Erfahrungen aus der Praxis. Anschließend haben die Inputgeber*innen mit Vertreter*innen der freien Träger (der Wohlfahrtsverbände), von Politik/Verwaltung und Primarbildung in einer moderierten Podiumsdiskussion unter anderem zu folgenden Fragen debattiert: Welche Formen der Zusammenarbeit zu Demokratiebildung zwischen Kitas und Grundschule gibt es? Wie können diese ausgebaut werden bzw. welche Rahmenbedingungen werden benötigt? Was braucht es für eine gelingende Kooperation? Welche Rolle spielen Träger und Eltern? Welche Impulse benötigt das Schulsystem als solches, um Demokratie als pädagogisches Leitbild zu verankern? Die Podiumsdiskussion fand unter Einbezug des Publikums statt, indem Fragen und Ansichten der Teilnehmenden eingeholt wurden.

Zur Interaktion mit dem Publikum haben wir das Online-Tool slido verwendet. Nähere Informationen zu diesem Tool finden Sie unter: https://www.sli.do/de

Die ausführliche Dokumentation dieser Veranstaltung inklusive Graphic Recording finden Sie auf der Projektwebsite der Ausrichterin unter: https://www.duvk.de/dokumentation-djht-leitveranstaltung-2021/

Referierende
Prof. Dr. Kathrin Aghamiri, Fachhochschule Münster
Elisabeth Dannenmann, AWO
Sabine Urban, Deutsches Rotes Kreuz
Dr. Arne Offermanns, Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Schule und Berufsbildung
Christoph Schieb , Grundschule Bad Münder
Moderation
Dr. Anneli Starzinger, Moderation | Mediation | Coaching - MoMeCo
Mirja Heunemann, BegegnungsImpulse
Ausrichter*in
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ / Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“

Kommentare 1

Paula Kutschera am 20.05.2021

Vielen Dank für die sehr interessante Veranstaltung. Ich hätte auch noch mindestens eine Stunde länger gebannt zugehört. Der Beitrag von Frau Dannemann zur Frage, wie Kinder den Übergang von partizipativen Kitas in (in der Regel) weniger partizipative Grundschulen wahrnehmen, hat mich sehr erschüttert. Hier werden ganze Weltbilder zerstört. Ich wünsche allen viel Ausdauer und Kraft auf dem weiteren Weg, die Situation zu verbessern.
Eine Frage habe ich noch: gestern war die Rede davon, dass die Veranstaltung und die Grafik-Dokumentation abrufbar sein werden. Wo und ab wann kann ich das finden?
Vielen Dank.