Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
20. Mai 2021 · 09:00 - 10:30 Uhr
Fachforum

Die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Statistik – Aktuelle Ergebnisse, Prognosen und ihr Nutzen für die Praxis

Die AKJStat präsentiert die wichtigsten aktuellen Ergebnisse der Kinder- und Jugendhilfestatistik und Vorausberechnungen zum Platz- und Personalbedarf in der Kindertagesbetreuung. Zusätzlich wird der Nutzen der Daten für die Praxis diskutiert.

Die Kinder- und Jugendhilfe ist ein wichtiger Teil des Bildungs-, Erziehungs- und Sozialwesens mit beachtlichen Dynamiken der Expansion und Ausdifferenzierung. Sie ist mit Blick auf Größe, politische Relevanz und ihren gesellschaftlichen Auftrag ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der öffentlichen sozialen Infrastruktur. Die Kinder- und Jugendhilfe soll dabei nicht nur junge Menschen fördern sowie Eltern und Familien unterstützen, sondern die Jugendämter haben im Rahmen ihres staatlichen Wächteramtes auch einen Schutzauftrag.

Eine so nachhaltig gewachsene und ausdifferenzierte Kinder- und Jugendhilfe benötigt empirisch gestützte kontinuierliche Beobachtungen und Analysen – zur Orientierung, zur Nachvollziehbarkeit von Veränderungen, aber auch zur Identifizierung von aktuellen und auch möglichen zukünftigen Herausforderungen. Hierfür ist die amtliche Kinder- und Jugendhilfestatistik eine geeignete Grundlage. Die Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (AKJStat) im Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/TU Dortmund hat es sich zur Aufgabe gemacht, anhand dieser amtlichen Daten die wesentlichen Entwicklungen der Kinder- und Jugendhilfe nachzuzeichnen, um so eine empirische Basis für eine sachgerechte Auseinandersetzung mit den Veränderungen innerhalb der Kinder- und Jugendhilfe bereitzustellen.

Der „Kinder- und Jugendhilfereport“ der AKJStat stellt vor diesem Hintergrund ein Instrument dar, die Lage der Kinder- und Jugendhilfe umfassend zu bilanzieren und bisherige Entwicklungen anhand zentraler Kennziffern zu beobachten. Im Rahmen des Fachforums beim DJHT 2021 stellt die AKJStat einerseits ein „Update 2021“ zum Kinder- und Jugendhilfereport vor. Dieses schreibt Kennzahlen systematisch fort und ermöglicht damit einen schnellen, datenbasierten Überblick über die wichtigsten Aufgabengebiete und Leistungsbereiche der Kinder- und Jugendhilfe. Zum anderen präsentiert die AKJStat Ergebnisse ihrer Vorausberechnungen zum zukünftigen Platz- und Personalbedarf für die Kindertagesbetreuung und geht in diesem Zusammenhang auch auf die Bevölkerungsvorausberechnungen des Statistischen Bundesamtes ein. Die Auswertungen und Analysen der AKJStat werden im Rahmen des Fachforums aus Sicht der Fachpraxis kommentiert und diskutiert.

Inputs:
1. Vor der SGB VIII-Reform – ein aktueller Datenüberblick zur Kinder- und Jugendhilfe (Thomas Mühlmann)
2. Der Blick nach vorne: Bedarf an Plätzen und Personal für die Kindertagesbetreuung bis 2030 (Melanie Böwing-Schmalenbrock)
3. Der Nutzen der KJH-Statistik für die Praxis. Orientierungshilfe und Impulsgeber für die Gestaltung der Jugendhilfe vor Ort (Thomas Fink)

Referierende
Thomas Mühlmann, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Forschungsverbund DJI/TU Dortmund
Melanie Böwing-Schmalenbrock, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Forschungsverbund DJI/TU Dortmund
Thomas Fink, LWL - Landesjugendamt Westfalen
Moderation
Thomas Rauschenbach, Forschungsverbund DJI/TU Dortmund
Ausrichter*in
TU Dortmund, FK12, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Forschungsverbund DJI/TU Dortmund

Kommentare 0

Keine Kommentare gefunden!