Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
20. Mai 2021 · 10:45 - 12:15 Uhr
Fachforum

Immer systemrelevant: Kinder- und Jugendhilfe mit oder ohne Maske und Abstand / im Online-Archiv verfügbar

Corona hat Auswirkungen – auf junge Menschen und Familien. Wir diskutieren, wie die Kinder- und Jugendhilfe der steigenden sozialen Ungleichheit bedarfsgerecht entgegenwirken und Zugänge zu Teilhabe und Selbstwirksamkeit weiterhin fördern kann.

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf junge Menschen und ihre Familien sind bislang noch nicht vollständig absehbar. Das politische Geschehen nimmt die Zielgruppe der Eltern stärker im Blick, als die über Schule und Ausbildung hinausgehenden Bedarfe von Kindern und Jugendlichen. Corona verschärft den Anstieg sozialer Ungleichheit und erschwert Zugänge zu Teilhabe, wogegen Kinder- und Jugendhilfe integrativ wirken soll – und will! Die Kinder und Jugendhilfe ist systemrelevant und von besonderer Bedeutung im Umgang mit den kurz-, mittel- und langfristigen Folgen der Pandemie. Diese „Systemrelevanz“ lässt sich dabei nicht auf einzelne Handlungsfelder reduzieren, da diese zusammenhängen. Dennoch stehen nur einzelne Handlungsfelder im öffentlichen Fokus, andere trifft erneut die Mär der freiwilligen Leistungen. Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie erschweren etablierte Arbeitsweisen, was nicht selten zu verringerter Beteiligung und Selbstorganisation führt. Aber auch überraschend zukunftsträchtige Wege werden teils begangen.

Was das für die Kinder- und Jugendhilfe heißt, das diskutieren Vertreter*innen aus Politik, Fachwelt und Wissenschaft. Beabsichtigt ist weniger der Blick zurück, als eine zukunftsgerichtete Reflexion der Auswirkungen und dem Umgang mit der Pandemie. Die Sichtweise junger Menschen wird über vorher aufgezeichnete, filmische Kurzstatements eingebracht. Möglichkeiten der Beteiligung für virtuelle Teilnehmer sind gegeben (Mentimeter).

Referierende
Karin Böllert, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ
Matthias Fack, Präsident des Bayrischen Landesjugendrings
Gudrun Hengst, Leiterin des Kreisjugendamts Soest
Stefan Sell, Professor an der Hochschule Koblenz / VWL, Sozialpolitik, Sozialwissenschaft
Moderation
Thomas Meysen, SOCLES / AGJ-Fachausschuss I
Gabriele Weitzmann, Bayrischer Landesjugendring / AGJ-Fachausschuss I
Ausrichter*in
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ / Arbeitsfeld I

Kommentare 1

Nuray Nefes am 20.05.2021

Übertragung nur 30 min. möglich gewesen, schade..