Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
18. Mai 2021 · 17:30 - 19:00 Uhr
Projektpräsentation

Ich bin dann mal weg - austauschfernen Jugendlichen eine Mobilitätserfahrung ermöglichen (im Online-Archiv verfügbar)

Das deutsch-polnische Modellprojekt „Zusammen kommen wir weiter. Jetzt beruflich!“ bietet praxisnah neue Handlungsfelder in der internationalen Mobilität für Institutionen, die mit Jugendlichen mit besonderem Unterstützungsbedarf arbeiten.

Die Präsentation des Modellprojekts „Zusammen kommen wir weiter. Jetzt beruflich!“ zeigt praxisnah, wie vielfältig internationale Lernräume und -angebote die regionale Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit unterstützen können. Internationale Lernräume ermöglichen Jugendlichen und den Betreuenden gleichermaßen neue Herausforderungen und Erfahrungen, die jungen Menschen andere Fremd- und Selbstwahrnehmungen ermöglichen und somit neue Perspektiven für ihr Leben und ihren beruflichen Werdegang gleichermaßen eröffnen.
Im Rahmen des Programms nehmen die Jugendlichen an zwei Jugend(gruppen)begegnungen in Polen und Deutschland teil. Anschließend erhalten sie die Möglichkeit zu einem individuellen berufsorientierenden Praktikum im anderen Land. An dem Modellprojekt des DPJW sind fast 20 Bildungsstätten in Deutschland und Polen beteiligt – und noch mehr Institutionen der schulischen und außerschulischen Jugendbildung und -arbeit.

Eine beteiligte Bildungsstätte sowie ein Träger der schulischen Jugendbildung und der Jugendsozialarbeit bringen ihre Perspektive ein, indem sie ihre Erwartungen und Bewertungen vorstellen und Gelingensbedingungen formulieren. Abgerundet wird die Präsentation durch kurze Videoeinspielungen aus den Projekten sowie Online-Umfrageelemente zum Thema, die anschließend u. a. über die Internetkanäle des DPJW veröffentlicht werden.

Durch die Zusammenarbeit mit in der internationalen und regionalen Jugendarbeit erfahrenen Bildungsstätten in diesem Programm erhalten die genannten Institutionen einen fast barrierefreien Zugang zu internationalen Angeboten und Förderern und ihren Netzwerken. Die Zuspitzung auf die berufliche Orientierung verschafft diesem Modellprojekt eine sozial- und arbeitsmarktpolitische Bedeutung und damit eine zusätzliche Legitimation gegenüber Eltern, Schuldirektoren, Jugendamtsleitern, Aufsichtsgremien.

Referierende
Aneta Koppernok, Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Christoph Schneider-Laris, MuskNica e. V.
Anastazja Zydor, JuBi Unterfranken
Jennifer Blüher, Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Ilona Tkocz, Schloß Trebnitz e. V.
Nina Eisenberger, AWO Ortsverein Strausberg e.V. Erziehungshilfeverbund
Moderation
Thomas Hetzer, Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Ausrichter*in
Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Kooperationspartner
Schloß Trebnitz – Bildungs- und Begegnungszentrum e. V.
Platz der Jugend 6
15374 Müncheberg OT Trebnitz
Polsko-Niemiecka Współpraca Młodzieży
ul. Alzacka 18
03-972 Warszawa

Kommentare 0

Keine Kommentare gefunden!