Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
18. Mai 2021 · 15:45 - 17:15 Uhr 388 Plätze verfügbar
Workshop

Digitale Jugendarbeit und Medienpädagogik aus NRW - Das Speed-Barcamp!

Medien kritisch, kreativ und genussvoll nutzen zu können, geschieht nicht automatisch, sondern muss an allen Stellen der Bildungskette gezielt gefördert werden. Fachkräfte der Jugendhilfe sind zum Austausch über Lösungen eingeladen.

Für Kinder und Jugendliche wie auch Erziehende sind eine gelingende Mediensozialisation und aktuelle Medienbildung wichtig, um Medien kritisch, reflexiv, sozialverantwortlich, kreativ und genussvoll zu nutzen.
Ein souveräner Umgang mit Medien entsteht aber nicht automatisch, sondern muss an allen Stellen der Bildungskette gezielt gefördert werden.
Im Workshop geht es um alltägliche Fragen und Probleme, mit denen Fachkräfte aus den Bereichen Jugendhilfe und Jugendarbeit konfrontiert werden und deren Antworten und Lösungen es immer wieder miteinander abzuwägen gilt, z.B.:
- Medienpädagogik!? Geht nicht – wir haben kein WLAN!
- Sind die Kinder und Jugendlichen nicht ohnehin viel medienkompetenter als wir Erwachsene?
- Medienerziehung findet doch eigentlich zuhause statt – aber wie erreiche ich Eltern?
- Wie sollen wir mit Jugendlichen Kontakt halten, wenn wir nicht mal WhatsApp benutzen dürfen?
- Welche unserer Angebote eigenen sich auch für eine digitale Umsetzung und wie gehen wir vor? Wie gestalten wir unsere Beziehungsarbeit, unsere Gruppenprozesse mit Jugendlichen gut - auch über digitale Kanäle?
- Wie gehen wir mit einem coronabedingten "digitalen Überdruss" der Jugendlichen um?
- Ich fühle mich als Jugendarbeiter*in fit in vielen digitalen Tools und Kanälen, aber wie bekomme ich qualitätsvolle, fantasievolle Angebote damit hin?
- Wie kann ich komplexere Themen der Digitalisierung, wie z.B. Datenanalyse, Identitäts- und Genderfragen, Realität und Medienrepräsentanz, ethische Fragen, Nachhaltigkeitsfragen... mit/für meine Jugendlichen aufgreifen?
- Wie kann ich Jugendliche mit einer Behinderung in meine Medienprojekte einbeziehen?
Ziel des Workshops ist es, unterschiedliche Haltungen, Situationen und Erfahrungen sichtbar zu machen und eine konstruktive und praxisorientierte Diskussion über die alltäglichen Herausforderungen medienpädagogischer Angebote zu führen.
Hierbei sollen v.a. auch die Erfahrungen und Entwicklungen berücksichtigt werden, die in der Zeit der coronabedingten Einschränkungen entstanden sind. Welche neuen Lösungen wurden entwickelt und wie lassen sich diese übertragen? Welche neuen Herausforderungen haben sich ergeben?
Workshop 90 Minuten/Speed-Barcamp, praxisorientierter Austausch und Diskussion, max. 45 Min. Impulsvorträge

Ausrichter*in
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
Kooperationspartner
- Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V.
- Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. (AJS)
- ComputerProjekt Köln e.V. (Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW)
- Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK)
- jfc Medienzentrum e.V.
- LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V. (LAG LM)

Kommentare 0

Keine Kommentare gefunden!