Fachprogramm
Zu meiner Merkliste Anzahl meiner Veranstaltungen auf dem Veranstaltungsplan:
20. Mai 2021 · 14:00 - 15:30 Uhr
Vortrag inkl. Moderation

Care Leaver – stationäre Jugendhilfe und ihre Nachhaltigkeit

Im Rahmen des Vortrags werden die zentralen Bedingungen und Einflussfaktoren für eine gelingende Nachhaltigkeit stationärer Jugendhilfe aufgezeigt und diskutiert. Dies geschieht auf der Grundlage von multiperspektivischen empirischen Ergebnissen.

Die Zeit des Übergangs vom Jugend- zum Erwachsenenalter stellt für die betroffenen jungen Menschen eine besonders bewegende Lebensphase dar. In der Regel durchlaufen Sie dabei heute einen relativ langen Übergangsprozess von Schule, Ausbildung und Start ins Berufsleben. Aktuelle Ergebnisse der Jugendforschung zeigen, dass damit verbundene Verselbstständigungsprozesse zunehmend später stattfinden und dabei bei weitem weniger stringent und linear verlaufen als noch vor einigen Jahrzehnten.
Besonders betroffen sind davon junge Menschen, die im späten Jugend- bzw. jungen Erwachsenenalter in stationären erzieherischen Hilfen betreut werden, da sie im Gegensatz zu Kindern und Jugendlichen, die in ihren Herkunftsfamilien aufwachsen, in der Regel nicht auf ein gesichertes familiäres bzw. sozial gewachsenes Netz aus Unterstützungsleistungen und sozialen Beziehungen zurückgreifen können. Dementsprechend sind sie in diesem für ihre weitere Entwicklung sehr bedeutsamen Übergangsprozess eigentlich in besonderem Maße auf öffentliche Unterstützung angewiesen. Ergebnisse der Care Leaver-Forschung aus den letzten Jahren zeigen jedoch, dass das System der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland diesen für Jugendliche und junge Erwachsene allgemein erschwerten gesellschaftlichen Voraussetzungen häufig (noch) nicht hinreichend Rechnung trägt.

Vor diesem Hintergrund haben das Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) und der Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e. V. (BVkE) im Zeitraum 2017 bis 2019 das von der Glücksspirale finanziell geförderte Projekt „Care Leaver – stationäre Jugendhilfe und ihre Nachhaltigkeit“ durchgeführt, mit dem u. a. bedeutsame Wirkfaktoren für eine gelingende Nachhaltigkeit stationärer Hilfen identifiziert werden sollten.
Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen deutlich, dass der in wissenschaftlichen Studien allgemein für den Bereich erzieherischer Hilfen als zentraler Wirkfaktor nachgewiesene Aufbau stabiler positiver Beziehungen bzw. Bindungen auch über die Hilfedurchführung hinaus eine besondere Bedeutung für die langfristige Entwicklung von Care Leaver:innen hat. Darüber hinaus wirkt sich auch der Aspekt der Partizipation der jungen Menschen an den Entscheidungen für ihren weiteren Lebensweg nachweisbar positiv auf die nachhaltige Wirksamkeit stationärer Hilfen aus. Neben dem Umfang und der Qualität vorbereitender Maßnahmen innerhalb der stationären Hilfen zeigt zudem auch die bedarfsgerecht ausgestaltete Durchführung einer ambulanten Nachbetreuung einen deutlichen positiven Einfluss auf die von Care Leavern erlebte Nachhaltigkeit stationärer Hilfen.
Neben diesen zentralen Wirkfaktoren konnten im Rahmen der Studie zahlreiche weitere positive wie negative Einflussgrößen auf unterschiedlichen Prozessebenen identifiziert werden, die innerhalb des Veranstaltungsformats in Form eines Fachvortrags präsentiert und im Anschluss mit den Teilnehmenden diskutiert werden.

Referierende
Joachim Klein, IKJ - Institut für Kinder- und Jugendhilfe
Moderation
Joachim Klein, IKJ - Institut für Kinder- und Jugendhilfe
Ausrichter*in
Deutscher Caritasverband e.V. - Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe e.V.
Kooperationspartner
BVkE e.V., Karlstr. 40, 79104 Freiburg
Annette Bauer, Annette.Bauer@caritas.de

Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ)
(Joachim Klein)
Handlungsfelder

Kommentare 1

Gaby Jäschke am 20.05.2021

toller Vortrag, der die Thematik umfassend beleuchtet hat